Achtsam essen – Einen Monat ohne Zucker

Achtsam essen – Einen Monat ohne Zucker

Achtsam Essen – Im Alltag eine Herausforderung

Für mich ist Achtsamkeit total wichtig in meinem Leben und das in allen Bereichen! Beim Essen sind wir oft nicht gerade achtsam. Schnell ist der Schokoriegel im Vorbeigehen verdrückt oder wie essen so schnell wie möglich in der Mittagspause – oft auch Sachen die uns nicht gut tun.

Einen Monat ohne Zucker – Mehr als eine Achtsamkeitsübung

Einen Monat ohne Zucker heißt für mich, einen Monat achtsam darauf achten, was ich esse und die extreme Gewohnheit an das Süße, das ich jeden Tag zu mir nehme wieder abzubauen, mehr zu schmecken, andere Qualitäten wieder mehr schätzen zu lernen. So kann es für mich in die Adventszeit gehen! Da will ich das, was ich esse, bewusst essen und nicht in mich hineinstopfen! Das hilft meinem Hormonhaushalt, meiner Stimmung und auch dem Speck an meinen Hüften! Mach mit!!! Einen Monat ohne Zucker, Honig, Agavendicksaft, Kokosblütenzucker, Süßstoff, etc.

Achtsam essen – Einen Monat ohne Zucker

Ich verzichte auf alle zusätzlichen Süßungsmittel & auf Süßes

Den nächsten Monat heißt es also kein Zucker im Café oder Tee (Ok, das habe ich mir vor vielen Jahren schon abgewöhnt). Kein Zucker oder andere Süßungsmittel beim Kochen. Auch nicht mein geliebter Feldsalat mit den in karamelisierten Zwiebeln gebratenen Champignons.

Liste der Lebensmittel, auf die ich verzichte:

  • Zucker
  • Kokosblütenzucker
  • Süßstoff
  • Agavendicksaft
  • Honig
  • Süße Getränke
  • Kuchen
  • Schokolade
  • Kekse
  • Chips
  • anderen Süßkram

Sei dabei! Auch Du kannst Deine Essgewohnheiten ändern!

Ich lade Dich dazu ein, mitzumachen. Vielleicht kannst Du eine Sache weglassen oder Du gibst Dir das volle Programm. Nach den 30 Tagen wirst Du merken, dass Du viele Dinge nicht mehr brauchst, von denen Du dachtest, Du kannst nicht ohne sie leben! All unsere Vorlieben auf unserem Speiseplan sind Gewohnheiten! Es ist nicht so, dass man sagen kann: „Ja, ich bin halt so ein Colatrinker. Ich mag die halt so gerne. Das wird sich nicht mehr ändern.“ Doch! jeder kann seine Gewohnheiten ändern. Du brauchst nur die Disziplin und den Mut, um den ersten Schritt zu machen und die ersten Tage durchzuhalten!

Dieser Artikel hat Dir gefallen? Klicke hier zu meinem Artikel über Heilfasten. Dort erkläre ich, wie und warum ich einmal im Jahr heilfaste und was meine Erfahrungen damit sind! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Datenschutzeinstellungen

Um Dir eine optimale Surferfahrung auf unserer Seite zu gewährleisten, benutzen wir Cookies. Dazu gehören Cookies, die helfen, die Seite schneller zu laden, Cookies, die sich an Dein Passwort erinnern und WerbeCookies. Mehr Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.