4 Gründe für das vermeintliche Ende von Freundschaften

4 Gründe für das vermeintliche Ende von Freundschaften

Warum Freundschaften manchmal abrupt enden

Vielleicht kennst Du das auch: Den Moment wenn man an jemanden denkt, mit dem man schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Du schaust zurück und kannst Dich eigentlich gar nicht mehr so richtig daran erinnern, was damals schief gelaufen ist und warum der Kontakt abgebrochen ist.

4 Gründe für das vermeintliche Ende von Freundschaften

Hier sind die häufigsten Gründe für eine eingeschlafene Freundschaft mal kurz zusammen gefasst.

1. Keine Zeit

Der Grund Nummer 1 für eingeschlafene Beziehung ist auf jeden Fall die Zeit. Viele Freundschaften gehen auseinander, weil wir einfach nicht mehr genug Zeit haben. Beide oder einer ist gestresst und schafft es nicht mehr, das Nötige aufzubringen, um die Beziehung konstant am Leben zu erhalten. Hier stellt sich die große Frage, wie sehr die Zeit überhaupt eine Rolle spielt. Es gibt Menschen, die kann man immer anrufen, egal wie lange es her ist. Bei solchen Menschen fällt es uns auch viel leichter, wieder anzurufen, nachdem schon eine lange Zeit vergangen ist. Andere sind hier sehr eigen und lieben es, gleich mit dem Spruch “Meldest Du Dich auch mal, Du treulose Tomate!” aufzuwarten. Das machen sie nicht etwa, um uns zu ärgern, sondern einfach aus der eigenen Verletzung heraus, sich nicht gesehen und wichtig genug im Leben des anderen zu fühlen. Es ist eigentlich, wenn wir näher hinschauen, ein Liebesbeweis! Der andere hat uns vermisst und teilt es uns in seiner eher schroff wirkenden Art mit.

2. Nicht die richtige Zeit

Manche Freundschaften haben aber auch eine unglaubliche Lebhaftigkeit zu einer gewissen Zeit. In dieser Zeit, die oft zu einem bestimmten Lebensabschnitt gehört, wie zum Beispiel der Schulzeit, Ausbildungszeit oder Studium, aber auch bei Auslandsaufenthalten, in der Schwangerschaft, etc. teilt man eine ganze Menge gemeinsamer Zeit miteinander und durchlebt die sagenhaftesten Abenteuer zusammen. Und irgendwann schwärmt man bei den gelegentlichen Treffen nur noch von den vergangenen Abenteuern, bis diese so ausgelutscht scheinen, dass man sich nichts mehr zu sagen hat und der Kontakt nach und nach langsam aber sicher abnimmt.

4 Gründe für das vermeintliche Ende von Freundschaften

3. Missverständnisse und daraus entstandene Verletzungen treiben uns auseinander

Es passiert aber auch, dass eines Tages ein Missverständnis entsteht. Sich einer oder beide unverstanden oder angegriffen fühlen und der Kontakt aus einer Verletzung heraus abgebrochen oder einfach nicht mehr forciert wird. Oft sind solche Missverständnisse 10 Jahre später gar nicht den Beziehungsabbruch wert, aber wer traut sich schon nach 10 Jahren wieder mit einem Strauß Blumen auf der Matte zu stehen? Auf der anderen Seite ist es doch genau das, was uns aufreibt: Der Streit war es nicht wert, eine tragfähige Beziehung wegzuwerfen und noch weniger die schönen erlebten Zeiten nicht zu wertschätzen.

4. Einer meldet sich nicht

Ein anderer Grund für eine einschlafende Beziehung ist das Verhältnis zwischen Geben und Nehmen in der Beziehung. Es kann passieren, dass es eine Person gibt, die öfter anruft als die andere (oder ausschließlich). Im Prinzip ist es, wenn wir genauer hinschauen, immer so, dass einer etwas mehr in die Beziehung investiert, als der andere. Das ist ganz normal. Wenn wir eine Strichliste führen und die Anrufe, Geschenke, das Mal-Vorbeischauen oder die Einladungen zum Geburtstag, Abendessen, etc. gegeneinander aufrechnen, kommt selten ein genau balanciertes Ergebnis heraus. Spätestens bei der nächsten Einladung hat wieder einer einen Strich mehr. Und (fast) jeder hat Beziehungen, in denen er selbst den aktiveren Part übernimmt und Beziehungen, in denen er froh ist, dass der andere ihn nicht vergisst und immer mal wieder anruft. Das ist alles wie gesagt ganz normal und kein Problem. Manchmal entsteht jedoch bei dem aktiveren Part das Gefühl, dass der andere eigentlich an der Beziehung gar kein so großes Interesse mehr hat. Er ruft nicht mehr an in der Hoffnung, der andere mögen sich melden. Wenn der andere sich dann nicht meldet, bedeutet das Funkstille.

Wenn Du wissen willst, was Du tun kannst, wenn Du merkst, dass die Freundschaft Dir noch am Herzen liegt, lies meinen Artikel „Dankbarkeit und Klärung für abgebrochene Freundschaften“.

Schreibe einen Kommentar