Diplom-Psychologin-Psychologe-74821-Mosbach-Leidenschaft-Leidenschaft-englisch-Achtsamkeit-Achtsamkeitsübung-Selbstliebe-Selbstwertgefühl-B-1
Teile den Artikel mit einem Freund und hilf mir, mehr Leichtigkeit und Freude in diese Welt zu bringen. Danke!

Suche nicht nach deiner Leidenschaft

Lebe sie!

Gastbeitrag von Assistentin Bettina

Vielleicht ergeht es dir so wie mir und du erwartest viel vom Leben. Immer auf der Suche nach mehr, nach Erfüllung, nach Leidenschaft. Etwas, wofür du brennst. Etwas, dass deinem Leben Sinn verleiht, wofür es sich lohnt jeden Morgen aufzustehen. Diese eine Sache, die dich voll erfüllt und glücklich macht.

Vielleicht bist du unzufrieden. Denn es gibt da diese Diskrepanz: Dein Leben ist scheinbar so weit von deiner Vorstellung entfernt.  Und vielleicht bist du überzeugt davon, dass deine Unzufriedenheit erst dann verschwinden kann, wenn du deine Leidenschaft findest.

Ich war mir damals sicher, dass ich meine Leidenschaft irgendwann finden würde, ich müsste nur intensiv genug danach suchen. Ich habe alle Tipps befolgt und vieles ausprobiert. Aber jedes Mal dachte ich mir: Das ist noch nicht das Wahre. Ich war unzufrieden, habe wieder aufgehört und weitergesucht. Erfolglos.

Wie uns die Suche nach Leidenschaft unglücklich macht

Damals war mir noch nicht klar, dass es die Suche nach Leidenschaft war, die mich so unglücklich gemacht hatte. So paradox das auch klingen mag, die Suche nach meiner Leidenschaft hat mich ganz schön unleidenschaftlich gemacht. Ich konnte mich für nichts mehr so richtig begeistern, da ich immer im Hinterkopf hatte, dass da draußen noch was Besseres für mich geben muss. Und gleichzeitig war da immer die Angst, etwas zu verpassen. Das wahre Leben zu verpassen. Meine Passion zu verpassen.

Im Endeffekt war es also genau diese Suche, die mich daran hinderte das Leben zu leben, was ich mir so sehr gewünscht hatte.

Mach dein Ding! Finde deine Leidenschaft! Tu was du liebst!

So oder ähnlich klingt wohl das neue Lebensmotto unserer Gesellschaft. Ist ja auch schön und gut. Nur blöd, dass kaum einer seine vermeintlich wahre Leidenschaft kennt. Die Frage „Was ist deine Leidenschaft?“ kann uns schon mal ziemlich unter Druck setzen. Wir kriegen das Gefühl, dass unser Leben – so wie es jetzt ist – nicht gut genug ist. Wir fühlen uns unzulänglich. Was uns ursprünglich motivieren sollte unser Leben noch besser zu machen, bewirkt nun genau das Gegenteil. Wir werden unzufrieden und vergleichen uns womöglich mit anderen. Nichts genügt – wir sind ständig auf der Suche nach mehr.

Wir halten an dem Glauben fest, dass da irgendwo in ferner Zukunft der perfekten Job oder das perfekte Hobby auf uns wartet. Unser Ding. Etwas, in dem wir voll aufgehen. Etwas, das uns hundertprozentig erfüllt und auf ewig glücklich macht. Und unsere Aufgabe ist es diese eine Sache zu finden.

Diplom-Psychologin-Psychologe-74821-Mosbach-Leidenschaft-Leidenschaft-englisch-Achtsamkeit-Achtsamkeitsübung-Selbstliebe-Selbstwertgefühl-B-2

Deine Leidenschaft liegt in dir

Wer weiß, vielleicht gibt es diese eine Sache ja wirklich. Aber müssen wir wirklich danach suchen?

Ich behaupte: Nein, müssen wir nicht.

Sobald du etwas unbedingt willst, dich zu sehr unter Druck setzt und verkrampft danach suchst, wird ohnehin genau das Gegenteil passieren. Kennst du das? Du willst nicht länger allein sein, suchst einen Partner – und plötzlich hast du das Gefühl, dass alle potentiellen Partner schreiend vor dir wegrennen. Genauso ist das auch mit unserer Leidenschaft.

Und wir sollten eines nicht vergessen: Leidenschaft ist kein Plan für die Zukunft. Leidenschaft ist ein Gefühl. Ein Gefühl, dass wir nur im Hier und Jetzt erleben können. Dieses Gefühl ist nicht an eine bestimmte Sache gebunden. Dieses Gefühl können wir empfinden bei allem was wir tun. Wenn wir es nur wollen. Wenn wir uns dafür entscheiden. Wenn wir offen sind und uns darauf einlassen.

Vielleicht können wir das Gefühl der Leidenschaft nur deshalb nicht empfinden, weil wir zu sehr damit beschäftigt sind danach zu suchen und zu glauben, dass es noch was besser geben könnte.

Wir sollten also aufhören nach unserer Leidenschaft zu suchen. Sie ist längst da. Das war sie schon immer. Sie wurde nur überschattet von unserer krampfhaften Suche nach mehr, von unseren Gedanken, den Selbstzweifeln und Ängsten.

Lebe deine Leidenschaft - Hier und Jetzt

Hinter all deinen negativen Gedanken, den Selbstzweifeln, den Ängsten und dem zwanghaften Suchen nach dem Sinn, liegt also deine Leidenschaft begraben. Du kannst sie zurück an die Oberfläche holen, sobald du dich dafür entscheidest. Wenn du es schaffst deine Aufmerksamkeit weg von der ständigen Suche nach mehr und hin zum jetzigen Moment zu lenken, wirst du plötzlich merken, wie sich die Leidenschaft ganz von sich aus in dein Leben schleicht.

Wie du das machst? Eigentlich habe ich es schon impliziert: Übe dich in Achtsamkeit, lass deine Gedanken los, arbeite an deiner Selbstliebe – der Rest kommt von allein. Denn wenn du lernst den Moment zu genießen, verspürst du auch wieder Leidenschaft.

Leidenschaft findest du übrigens auch in den kleinen alltäglichen Dingen. Du kannst leidenschaftlich Kaffee trinken, sogar leidenschaftlich putzen. Wir können uns in jedem Moment dazu entscheiden, etwas leidenschaftlich zu tun, statt es nur abzuarbeiten, um es von unserer To-do Liste streichen zu können.

Es liegt in deiner Hand

Als ich das verstanden habe, ist etwas Seltsames passiert: Ich habe schon immer gerne geschrieben, habe es allerdings nie als meine Leidenschaft empfunden (denn es könnte ja noch was Besseres kommen). Heute kann ich definitiv sagen, dass schreiben meine Leidenschaft ist. Das wonach ich gesucht habe, war also schon längst Teil meines Lebens.

Das soll nicht heißen, dass du ab jetzt absolut nichts mehr tun musst, dass du dich zurücklehnen kannst und dir alles von alleine zufliegt. Es ist immer gut an sich zu arbeiten, seine Ziele zu hinterfragen und Neues auszuprobieren. Aber wir sollten dabei glücklich sein, den Moment  akzeptieren und ihn vor allem genießen, ohne den Hintergedanken, dass vielleicht noch was besser kommen mag.

Leidenschaft ist nichts was in der Zukunft liegt und was wir irgendwann eines morgens finden werden. Leidenschaft ist in uns drin. In Jedem von uns, in jedem Moment. Es liegt an uns, ob wir uns entscheiden, sie ans Licht zu holen.

Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich sein ist der weg.

– Buddha

Teile den Artikel mit einem Freund und hilf mir, mehr Leichtigkeit und Freude in diese Welt zu bringen. Danke!
Bettina

Ich bin Ulrikes Assistentin, Bettina.

Zurzeit studiere ich Soziologie und Psychologie im 4. Jahr.